Stufenförderer Schwerlast

NSM – Schwerlaststufenförderer sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. In Abhängigkeit der Aufgabenstellung stehen verschiedene Stufenbreiten und -dicken zur Auswahl. Da speziell Schwerlastzuführungen besonderen Beanspruchungen ausgesetzt sind, werden die Förderer in den werkstückberührenden Bereichen aus schleißfestem Stahl gefertigt. Die durchgängigen Hub-/Frontplatten weisen keine offenen Schraubenköpfe auf und die gehärteten Kopfleisten lassen sich bequem von der Rückseite lösen. Bei beengten Platzverhältnissen bewährt sich das integrierte Rolltor auf der Rückseite des Förderers. NSM Stufenförderer sind im Bereich der Stufenführungen mit Schutzblechen gegen Verschmutzungen (z.B. Rost oder Zunderpartikel) und im Bodenbereich mit einer bzw. zwei herausziehbaren Schmutzauffangwanne(n) versehen. Ein zentrales Schmierstoffverteilsystem (manuell oder vollautomatisch) sorgt für einen wartungsfreundlichen Einsatz.

Optional kommen gewellte Mitnehmerleisten, seitliche Querkeile und eine rotierende Abweiserklappe  zum Einsatz. Das System kann zudem mit vorgeschalteten Vorbunkern ausgerüstet werden. Auf diese Weise lässt sich die Autonomie des Zuführsystems deutlich steigern. Die Werkstücke können mittels Stapler oder (optionalem) Kippgerät in die Dosierrinne aufgegeben werden. Gesteuert durch die Füllstandsüberwachung des Stufenförderers wird die Bunkerrinne aktiviert und gewährleistet so den erforderlichen Teilenachschub.

Projektbezogen werden solide Abzugsbänder, Linearschwingrinnen,  Wägezellen mit Falschteilausschleusung und Aufrichter integriert. Der Stufenförderer ist mit frequenzgeregelten aber auch mit Synchron-Servomotoren lieferbar.

Auf Wunsch können die Anlagen mit einer eigenständigen SPS ausgestattet werden.